GRAVIPLUS®
Close Fallmischprinzip
Unschlagbare Mischqualität
Close Synchrondosierung
Bessere Qualität des Endproduktes und kostensparend, da keine Überdosierung von teuren Materialien.
Close Kompaktes Design
Benötigt wenig Platz.
Close Selbstkalibrierung
Keine manuellen Gewichtsproben erforderlich.
Close Dosierung von freifließenden Materialien
Wenn schnelle Materialwechsel notwendig sind.
Close Dosierung von schwerfließenden Materialien
Flexibilität für breite Anwendungsmöglichkeiten.
Close Dosierung von Flüssigkeiten
Flexibilität für breite Anwendungsmöglichkeiten.
Close Austauschbare Dosierschnecken
Kostensparende und schnellere Materialwechsel bedeuten niedrigere Produktionszeiten.
Close Nachfüllen von Materialien
Zuverlässiges Nachfüllen – höhere Prozesssicherheit.
Close Doppelschieber
Reduziert die Anlagengröße und damit die Kosten. Verlängert die gravimetrische Dosierzeit.
Close Digitale Wiegezellen
Sehr hohe Rezeptgenauigkeit – Auch bei kleinen Dosiermengen.
Close Kontaminationsfreie Bauweise
Leicht zu reinigen.
Close Schnelle Materialwechsel
Höhere Effizienz, da geringere Stillstandzeiten.
Close Compounding-Anwendungen
Flexibel in der Verarbeitung.
Close Gravimetrischer Sammelbehälter
Ideal für Faser- und Textilanwendungen.
Close GRAVInet GP Steuerung
Moderne gravimetrische Steuerung. Innovative offene Netzwerkarchitektur auf Ethernet-Basis.

Gravimetrische Dosier- und Mischgeräte
GRAVIPLUS®

GRAVIPLUS® ist eine gravimetrische Synchrondosier- und Mischstation nach dem Differenzial-Wiegeprinzip (Loss-in-Weight) für Granulate, Mahlgut, Pulver, Flüssigkeiten und Fasern.
Dank der Modularität bis hin zu jeder einzelnen Dosierkomponente garantiert das GRAVIPLUS® ein Gesamtdosiersystem für eine optimale Anpassung an die jeweilige Aufgabenstellung.

Jedes System kann mit bis zu acht Präzisions-Schneckendosiereinheiten ausgestattet werden und ist für Durchsätze von 0,25 kg/h bis zu 7.500 kg/h geeignet. Die Dosierung der Komponenten erfolgt kontinuierlich, der Materialfluss wird dabei ständig gewichtsbezogen überwacht und geregelt.
Die hohe und gleichbleibende Dosiergenauigkeit vom GRAVIPLUS® schafft die Produktsicherheit, wie sie bei kontinuierlichen Fertigungsverfahren unverzichtbar ist.

Weitere Produktinformationen
Fallmischprinzip
Synchrondosierung
Kompaktes Design
Selbstkalibrierung
Dosierung von freifließenden Materialien
Dosierung von schwerfließenden Materialien
Dosierung von Flüssigkeiten
Austauschbare Dosierschnecken
Nachfüllen von Materialien
Doppelschieber
Digitale Wiegezellen
Kontaminationsfreie Bauweise
Schnelle Materialwechsel
Compounding-Anwendungen
Gravimetrischer Sammelbehälter
GRAVInet GP Steuerung
Fallmischprinzip Unschlagbare Mischqualität

Unser einzigartiges Fallmischprinzip bietet Ihnen eine hohe Mischkonsistenz ohne mechanisches Mischen. Dies spielt eine Schlüsselrolle bei der perfekten Plastifizierung und Homogenisierung.

Synchrondosierung Bessere Qualität des Endproduktes und kostensparend, da keine Überdosierung von teuren Materialien.

Synchrondosierung bietet eine exzellente Rezeptgenauigkeit und Reproduzierbarkeit, die jederzeit nachverfolgt werden kann. So können Sie zum Beispiel den aktuell dosierten Durchsatz eines jeden Dosiermoduls jederzeit abrufen – und diese Werte können von der Report-Funktion der GRAVInet GP Steuerung dokumentiert werden.

Kompaktes Design Benötigt wenig Platz.

Extrem kompakte Bauweise durch das einzigartige Design der Vorlagebehälter und der Position der Wiegezellen. Das ermöglicht die Station dort zu platzieren, wo andere Geräte nicht mehr passen würden. Da alle Dosiermodule in einen einzigen Sammelbehälter fließen, haben Sie nur eine Schnittstelle zwischen Dosierstation und Maschine.

Selbstkalibrierung Keine manuellen Gewichtsproben erforderlich.

Das GRAVIPLUS® kalibriert sich selbst, wodurch die Notwendigkeit entfällt manuelle Gewichtsproben oder Kalibrierungen vorzunehmen.

Dosierung von freifließenden Materialien Wenn schnelle Materialwechsel notwendig sind.

Einzel-Schneckendosiermodule sind ideal zur Dosierung von Granulaten, freifließendem Mahlgut und Flocken geeignet. Die kompakte, modulare Bauweise bietet Ihnen die Flexibilität, Ihre wechselnden Prozessanforderungen zu erfüllen. Der besonders gestaltete Vorlagebehälter hat einen großen Aufnahmebereich über der Dosierschnecke und vermeidet tote Winkel im Materialstrom. Durch die Verwendung von Auslaufschiebern sind schnelle Materialwechsel möglich und die Dosierschnecken können ohne Werkzeug ausgetauscht werden.

Dosierung von schwerfließenden Materialien Flexibilität für breite Anwendungsmöglichkeiten.

Dosiermodule mit Doppelschnecken ermöglichen Ihnen das Dosieren von schwerfließenden Materialien, wie z.B. Pulver, Fasern und Flocken. Die kompakte, modulare Bauweise bietet Ihnen die Flexibilität, Ihre wechselnden Prozessanforderungen zu erfüllen. Das horizontale Rührwerk über den Dosierschnecken hält das Material ständig in Bewegung und verhindert dadurch Brückenbildung und hält die Schnecke ständig gefüllt. Für Materialien, die zur Brückenbildung neigen, kann ein vertikaler Mischer im Vorlagebehälter angebracht werden.

Dosierung von Flüssigkeiten Flexibilität für breite Anwendungsmöglichkeiten.

Für die Dosierung von Flüssigkeiten werden je nach Anwendung entweder Zahnradpumpen für schmierende Flüssigkeiten oder Kolben-Membran-Pumpen für nicht schmierende Flüssigkeiten verwendet.

Austauschbare Dosierschnecken Kostensparende und schnellere Materialwechsel bedeuten niedrigere Produktionszeiten.

Dosierschneckentrichter sind austauschbar und werden in verschiedenen Ausführungen wie z. B. Einzel, Doppel, Spirale und Vollblatt angeboten. Dies erlaubt Ihnen in wenigen Minuten das Dosiergerät auf den jeweiligen Materialtyp anzupassen.

Nachfüllen von Materialien Zuverlässiges Nachfüllen – höhere Prozesssicherheit.

Die mechanisch entkoppelte Plattform für die Materialnachfüllung vermeidet während des Nachfüllvorgangs Beeinflussungen auf den Wiegeprozess.

Doppelschieber Reduziert die Anlagengröße und damit die Kosten. Verlängert die gravimetrische Dosierzeit.

Falls ein Materialnachfüllen mit METRO G Fördergeräten keine Option für Sie darstellt, so können unsere Schnellnachfüll-Doppelschieber mit bis zu 40 Nachfüllzyklen pro Stunde Ihre Anlagengröße und Kosten deutlich verringern. Schnellnachfüllsysteme benötigen im Gegensatz zu konventionellen Systemen keine großen Vorlagebehälter und reduzieren somit Kosten und Installationsvolumen. Zusätzlich verringert sich der volumetrische Anteil an der Dosierzeit während sich der gravimetrische im gleichen Maße erhöht. Das bedeutet, dass sich auch die Rezepturgenauigkeit erhöht.

Digitale Wiegezellen Sehr hohe Rezeptgenauigkeit – Auch bei kleinen Dosiermengen.

Die hohe Dosiergenauigkeit des GRAVIPLUS ® basiert auf modernster Wiege- und Steuerungstechnik sowie einer bewährten, anwendungsspezifischen Software. Der Materialfluss im System wird kontinuierlich mit Wiegezellen erfasst und in Echtzeit an das Regelsystem weitergeleitet. Eventuell auftretende Abweichungen erkennt dieses im Ansatz und kompensiert sie sofort. Die eingebauten Wiegezellen zeichnen sich durch eine extrem hohe Auflösung von 1:1.000.000 aus und sind aufgrund ihrer Schwingsaitentechnik temperatur- und erschütterungsunempfindlich, sodass eine außergewöhnlich hohe Mischgenauigkeit von +/- 0.1% erreicht wird.

Kontaminationsfreie Bauweise Leicht zu reinigen.

Alle internen und externen Oberflächen des GRAVIPLUS® bestehen aus Materialien, die keine Verunreinigungen verursachen, wie z.B. elektropoliertem Edelstahl. Alle Schweißnähte sind durchgeschweißt und dadurch absolut staubdicht.

Schnelle Materialwechsel Höhere Effizienz, da geringere Stillstandzeiten.

Reinigung und Materialwechsel erfolgen einfach, schnell und ohne Werkzeug. Dank des spezifischen Designs des Schnellwechselsystems kann das Gerät bei Farb- und Materialwechsel innerhalb kürzester Zeit entleert und gereinigt werden. Der Materialwechsel an einer Dosierstation ist von einer Person in 2-3 Minuten durchführbar. Das spart wertvolle Zeit.

Compounding-Anwendungen Flexibel in der Verarbeitung.

Die GRAVIPLUS® Station wird von der GRAVInet GP Steuerung geregelt. Dies ermöglicht der Station in ein komplexeres Dosier- und Mischsystems eingebunden zu werden. Das GRAVIPLUS® kann zum Beispiel in einer Compoundier-Linie über dem Haupteinzug eines (gleichläufigen Doppelschnecken) Extruders angebracht werden. Das C-FLEX Dosiergerät kann dann dazu verwendet werden, Füll- und/oder Verstärkungsstoffe über eine Seitenbeschickung in den Schmelzstrom einzudosieren.

Gravimetrischer Sammelbehälter Ideal für Faser- und Textilanwendungen.

In Kombination mit dem gravimetrischen Sammelbehälter kann das GRAVIPLUS® für überfütterte Prozesse (Einzelschnecken und gegenläufige Doppelschneckenextruder) konfiguriert werden. Diese Konfiguration ist ideal für Faser- und Textilanwendungen, da das Materialniveau über dem Extruder möglichst niedrig sein muss, um Materialentmischung im Sammelbehälter zu vermeiden.

GRAVInet GP Steuerung Moderne gravimetrische Steuerung. Innovative offene Netzwerkarchitektur auf Ethernet-Basis.

Die GRAVInet GP Steuerung ist ausgelegt für das Steuern von mehreren Dosiermodulen und -stationen. Es zeichnet sich durch eine innovative, offene Netzwerkarchitektur auf Ethernet-Basis aus. Zusätzlich bietet sie ein optimales Regelverhalten bei Sollwert-Sprüngen und Rampenfahrweise durch optimierte Regler-Einstellungen und Filterfunktionen. Das moderne Touchscreen-Farbdisplay in LCD-TFT-Ausführung ermöglicht eine intuitive, unkomplizierte und damit schnelle und sichere Bedienung. Es verfügt über umfassende Hilfsmittel zur Ablauf- und Prozessführung sowie zur Rezepturverwaltung. Sie bietet Report-Funktionen für die Qualitätssicherung sowie erweiterte Service-Funktionen und Prozessdatengrafiken.

Weitere gravimetrische Dosier- und Mischgeräte