LUXOR EM A
Close ETA plus® Technologie
Kosteneffiziente, innovative und energiesparende Trocknungstechnologie.
Close Taupunktanzeige und -steuerung
Sparen Sie Energie durch eine optimierte Regenerationszeit.
Close Die vier Trocknungsparameter
Optimale Trocknungsergebnisse durch die richtige Kombination aller vier Trocknungsparameter
Close Molekularsieb
Zuverlässig mit einer langen Lebensdauer.
Close LUXORBIN -Geometrie
Wichtig für korrekt getrocknetes Material.
Close Große Reinigungstür
Leichter Zugang und schnelle Reinigung.
Close LUXORBIN-Konstruktion
Entwickelt für Zuverlässigkeit und eine lange Lebensdauer.
Close Material-Datenbank
Einfache Bedienung – weniger Fehler
Close Integrierte Förderung
Spart Stellfläche und Kosten
Close METRO G - Fördergeräte
Hochwertige Systemförderung als Standard.
Close Förder-Rohrleitungen
Einfache und effektive Anschlusslösungen.
Close Seitenkanal-Verdichter für die Förderung
Wartungsfrei, zuverlässig und geräuscharm.
Close Zyklon- und Feinstaubfilter für die Förderung
Hochwertige Staubfilterung als neuer Standard.
Close Mischweiche
Genaue und verlässliche Zugabe und Vermischung von Mahlgut und Neuware.
Close Förderung mit Trockenluft und Leersaugung
Hält die Materialtemperatur aufrecht und verhindert Wiederaufnahme von Feuchtigkeit.
Close Rohrreinigung
Sorgt dafür, dass korrekt vorbereitetes Material zur Maschine gefördert wird.
Close LUXORnet E & EM
Neueste Steuerung mit innovativer, offener Netzwerkarchitektur auf Ethernet- Basis.

Trockenlufttrockner LUXOR EM A

Sowohl der LUXOR E A als auch der LUXOR EM A mit optionaler ETA plus® Energiespar-Technologie, sind speziell entwickelt worden, um Luft mit einem konstant niedrigen Taupunkt an einen Trockentrichter zu fördern und gleichzeitig Energieverbrauch zu reduzieren. Der LUXOR E A lässt sich leicht in bestehende Förderanlagen integrieren oder mit einem Einzel-Fördergerät bestücken. Wobei der LUXOR EM A eine anlagenspezifische Lösung bietet mit einer integrierten Trockenluftförderung für bis zu zwei Verarbeitungsmaschinen und einem Trockentrichter. Ausgestattet und angeboten werden die beiden Trockner mit jeweils einem Trockentrichter in den Baugrößen 60, 100 und 150 Litern.
Die LUXORnet Steuerung verwendet eine moderne und flexibel einsetzbare BUS-Technologie. Als Standard wird über ein Farb-Touch-Display der Trockenlufterzeuger und ein Trockentrichter bedient. Bei der EM-Version zusätzlich auch die Materialförderung für einen Trockentrichter und zwei Verarbeitungsmaschinen.
Die Integration von Trockenluftförderung und Materialdosierung ermöglicht eine maximale Flexibilität und Produktivität.

Weitere Produktinformationen
ETA plus® Technologie
Taupunktanzeige und -steuerung
Die vier Trocknungsparameter
Molekularsieb
LUXORBIN -Geometrie
Große Reinigungstür
LUXORBIN-Konstruktion
Material-Datenbank
Integrierte Förderung
METRO G - Fördergeräte
Förder-Rohrleitungen
Seitenkanal-Verdichter für die Förderung
Zyklon- und Feinstaubfilter für die Förderung
Mischweiche
Förderung mit Trockenluft und Leersaugung
Rohrreinigung
LUXORnet E & EM
ETA plus® Technologie Kosteneffiziente, innovative und energiesparende Trocknungstechnologie.

Die optionale ETA plus® Technologie steht für innovative und energieeffiziente Trocknungstechnologie, die zwei individuelle Faktoren berücksichtigt:

  • Die Luftmengenregelung passt sich automatisch saisonalen oder tageszeitbedingten Schwankungen der Materialeingangstemperaturen und dem Materialdurchsatz an.
  • Wurde die Luftmenge auf ein Minimum reduziert, wird nun zusätzlich die Trockenlufttemperatur automatisch dem Durchsatz angepasst, was gerade bei stark reduzierten Materialdurchsätzen eine besonders schonende Trocknung sicherstellt.

Zusammengefasst ermöglicht die Kombination von Luftmengenregelung und Temperaturabsenkung höchst mögliche Energieeinsparungen. Verglichen mit konventionellen Trocknungsanlagen sind mit der ETA plus® Technologie Energieeinsparungen von bis zu 64 % möglich.
Beide Funktionen können je nach den Prozessvorgaben aktiviert oder deaktiviert werden.

Taupunktanzeige und -steuerung Sparen Sie Energie durch eine optimierte Regenerationszeit.

Die Taupunktanzeige und -steuerung ist optional. Die Regeneration des Molekurlarsiebes wird ausgelöst, sobald der maximale Taupunkt-Sollwert der Rückluft erreicht wurde. Dieser Wert kann vom Bediener definiert und eingegeben werden und so kann Energie gespart werden.

Die vier Trocknungsparameter Optimale Trocknungsergebnisse durch die richtige Kombination aller vier Trocknungsparameter

Eine energieeffiziente Trocknung kann nur durch ein optimales Zusammenspiel der vier Trocknungsparameter erreicht werden: Trockenluft, Trocknungszeit, Trocknungstemperatur und Taupunkt.

Molekularsieb Zuverlässig mit einer langen Lebensdauer.

Das Molekularsieb wird beim jeder Regenerierung zuerst aufgeheizt und dann wieder abgekühlt. Das verursacht Reibung und erzeugt Staub, der die Poren für die Feuchtigkeitsaufnahme verstopft. Daher verwendet motan ausschließlich ein speziell entwickeltes Molekularsieb mit einer hohen mechanischen und chemischen Stabilität. Dies reduziert die Häufigkeit des Molekularsieb-Austausches und sichert eine optimale Trockenluftqualität.

LUXORBIN -Geometrie Wichtig für korrekt getrocknetes Material.

Das Verhältnis zwischen der Höhe und dem Durchmesser eines Trockentrichters ist entscheidend für den Materialfluss durch den Trichter. Ein falscher Massefluss kann zu „toten“ Ecken führen. Dort kann dann das Material übertrocknen oder zu schnell durch die Mitte des Trichters geführt werden, das zu nicht ausreichend getrocknetem Material führen kann.
Die optimalen Abmessungen der motan LUXORBINs kommen durch Berechnungen und praktische Tests zustande, wodurch garantiert wird, dass korrekt getrocknetes Material zu Ihrer Verarbeitungsmaschine gelangt.

Große Reinigungstür Leichter Zugang und schnelle Reinigung.

Die größeren 100 und 150 Liter Trockentrichter haben besonders große, mit einem Schauglas ausgestattete Reinigungstüren und sind über einen Schnellverschluss einfach zu öffnen. Die Türen sind der Trichterform angepasst, was den Materialfluss optimiert und die Reinigung erleichtert. Ein klappbarer Deckel erleichtert den Zugang von oben.

LUXORBIN-Konstruktion Entwickelt für Zuverlässigkeit und eine lange Lebensdauer.

Alle Systemtrockentrichter sind standardmäßig in Edelstahl ausgeführt und komplett isoliert, einschließlich des Trichterkonus.
Sie sind auf stabilen Gestellen montiert und verfügen über einen frontseitigen Steuerkasten für eine optimale Zugänglichkeit. Die langlebigen Halbleiterrelais erlauben eine enge Temperaturfühlung, was vor allem bei empfindlichen Materialien thermische Schäden vorbeugt.

Material-Datenbank Einfache Bedienung – weniger Fehler

Um das Einstellen der materialspezifischen Trocknungsdaten beispielweise der Trockenzeit und -temperatur zu erleichtern, ist eine Material-Datenbank in die Steuerung integriert. Sie enthält einen Basis-Datenbestand mit den Kennwerten von rund 70 Standard-Materialien und kann zusätzlich mit weiteren 80 Datensätzen individuell vom Kunden erweitert werden.

Integrierte Förderung Spart Stellfläche und Kosten

Durch die integrierte Förderfunktion in der LUXORnet sparen Sie Stellfläche und Kosten ein, da kein separates Fördersystem benötigt wird. Es kann ein Fördergerät am Trockentrichter und zwei Fördergeräte an den Verarbeitungsmaschinen sowie das Gebläse und den Filter steuern.
Für den Aufbau komplexer Anlagensysteme können Sie die LUXOR EM A-Trockner mit einem zentralen WEBpanel verbinden. So können Sie alle Funktionen fernsteuern und sich einen kompletten Überblick über die gesamte Produktion verschaffen. Dies sichert ein Höchstmaß an Flexibilität.

METRO G - Fördergeräte Hochwertige Systemförderung als Standard.

METRO G Fördergeräte werden eingesetzt um Kunststoffgranulat schnell und ohne Verunreinigungen an die Verarbeitungsmaschine oder den Trockentrichter zu fördern. Das Material wird genau dann gefördert, sobald es gebraucht wird. So können die Maschinen weiterlaufen und teure Stillstandzeiten werden vermieden.
Materialverlust wird unterbunden und der Arbeitsbereich bleibt sauber und sicher.

Förder-Rohrleitungen Einfache und effektive Anschlusslösungen.

Für einen einfachen Aufbau sind komplette Materialsätze mit Rohrleitungen und Kabeln für den Anschluss an eine oder zwei Verarbeitungsmaschinen erhältlich optionale Material- und Vakuumführung über Edelstahlrohre auf der Rückseite vom Trockentrichter ermöglicht einen einfachen und effektiven Anschluss an die Verarbeitungsmaschinen.

Seitenkanal-Verdichter für die Förderung Wartungsfrei, zuverlässig und geräuscharm.

Ein Seitenkanal-Verdichter wird für mittlere Förderdistanzen verwendet. Sie sind wartungsfrei und langlebig. Die geräuscharme, einfache und kompakte Bauweise ermöglicht es die Gebläse direkt unter dem Trockentrichter zu installieren.

Zyklon- und Feinstaubfilter für die Förderung Hochwertige Staubfilterung als neuer Standard.

Der Zyklonstaubfilter bietet Ihnen effiziente Filterung für die Förderung kleiner bis mittlerer Materialdurchsätze. Er trennt den Staub vom Material und der transparente Staubsammelbehälter mit Schnellverschlüssen ermöglicht eine schnelle und einfache Entsorgung des Feinstaubes.

Mischweiche Genaue und verlässliche Zugabe und Vermischung von Mahlgut und Neuware.

Die METROMIX Mischweiche aus elektropoliertem Edelstahl ist an ein METRO G Fördergerät installiert. Sie können den Anteil und die Anzahl der Materialschichten pro Förderzyklus an der Trocknersteuerung leicht anpassen. Eine große transparente Zugangsklappe ermöglicht die einfache Reinigung.

Förderung mit Trockenluft und Leersaugung Hält die Materialtemperatur aufrecht und verhindert Wiederaufnahme von Feuchtigkeit.

Die Trockenluftförderung ist besonders wichtig für hygroskopische Materialien. Die Förderung  zur Verarbeitungsmaschine findet in einem geschlossenen Kreislauf mit trockener und warmer Luft statt. Dadurch bleibt die Materialtemperatur konstant und verhindert eine Wiederaufnahme von Feuchtigkeit. Optional kann nach jedem Förderzyklus eine automatische Leersaugung erfolgen.

Rohrreinigung Sorgt dafür, dass korrekt vorbereitetes Material zur Maschine gefördert wird.

Die Förderung vom Trockentrichter auf die Verarbeitungsmaschine erfolgt über einen totraumfreien Edelstahl-Absaugkasten mit integrierter Leersaugvorrichtung. Das sichert niedrigste Restfeuchte bei konstanter Materialtemperatur.

Als zusätzliche Option wird auch ein pneumatischer Absaugkasten angeboten.

LUXORnet E & EM Neueste Steuerung mit innovativer, offener Netzwerkarchitektur auf Ethernet- Basis.

Die LUXORnet E & EM Steuerung lässt sich benutzerfreundlich über ein Farbgrafik-Display mit Touchscreen bedienen. Die Steuerung bietet zudem umfassende Hilfsmittel zur Ablauf- und Prozessführung, Rezepturverwaltung, Reporting-Funktionen für die Qualitätssicherung sowie erweiterte Service-Funktionen oder Trendgrafiken. Optional steht die ETA plus® Luftmengenregelung mit Temperaturanpassung zur Verfügung.

Alle LUXORnet Steuerungen verwenden eine moderne, flexible BUS-Technologie. Die Steuerung regelt einen Trockenlufterzeuger, einen Trockentrichter sowie bis zu drei Materialfördergeräte.

Die LUXORnet Technologie zeichnet sich besonders durch ihre moderne, offene Netzwerkarchitektur auf der Basis von Ethernet Technologie aus. Die LUXOR EM A Trockner können Sie mit einem zentralen WEBpanel verbinden. So werden alle Funktionen ferngesteuert und Sie können sich einen kompletten Überblick über die gesamte Produktion verschaffen.

Weitere Trockner