LUXOR – energieeffiziente Trocknungsanlagen

Komplett überarbeitet hat motan die Trockentrichter aller Baureihen. Die neuen Trockentrichter der LUXOR-Reihe haben nun doppelt so große Reinigungstüren wie bisher, was den Zugang erheblich verbessert. So kann etwa die Auslaufklappe vom Fördergerät bequem von vorne gereinigt werden. Die Türen wurden zudem der Trichterform angepasst, was die Brückenbildung des Materials verhindert und den Materialfluss optimiert.

14.09.2010

Um den Kundenanforderungen hinsichtlich der zur Verfügung stehenden Trichtergrößen besser gerecht zu werden, wurde der 300-Liter Anlagentrichter durch einen 250- und einen 400-Liter Trichter ersetzt. Die Baugrößenstufungen der System- wie der Kleintrockner sind nun identisch. Standardmäßig sind alle motan Trockentrichter bis 2400 Liter in Edelstahl ausgeführt und komplett isoliert.

Moderne Trocknungssysteme müssen heute mehr bieten, als zuverlässig zu funktionieren und neuesten technischen Anforderungen zu entsprechen: Sie sollen sich darüber hinaus wirtschaftlich und energieeffizient betreiben lassen und zugleich sehr hohe qualitative Anforderungen erfüllen.

motan hat die Trocknertechnologie konsequent weiterentwickelt. Mit der ETA-process Trocknungstechnolgie hat das Unternehmen bereits Maßstäbe gesetzt. Noch einen Schritt weiter geht jetzt die neue
ETA plus® Technologie: Das System kombiniert die bewährte Temperaturanpassung und die Wärmerückgewinnung mit einer Luftmengenregelung, die automatisch Schwankungen der Materialeingangstemperaturen berücksichtigt. Verglichen mit konventionellen Trocknungsanlagen sind damit Energieeinsparungen von mehr als 60 Prozent möglich.

Eine hochwertige Verarbeitungsqualität wie auch die auf die Trocknungssysteme perfekt abgestimmte Steuerungstechnik sichern überdies die höchste Verfügbarkeit der Systeme.

Bedienung, Überwachung und Datenverwaltung erfolgen über moderne SPS-Steuerungen auf Industrie-PC-Basis nach IEC Standard oder auf Basis der Siemens S7 Technologie. Zur Auswahl stehen verschiedene Varianten, um Trockner als Einzelanlage oder – vernetzt über das motan-ETHERNET-CONTROLnet – als Teil eines integrierten Zentralsystems zusammen mit Förderanlagen und Mischgeräten zu betreiben.

Um das Einstellen der materialspezifischen Trocknungsdaten zu erleichtern, ist eine Materialdatenbank in die Steuerung integriert. Sie enthält einen Basis-Datenbestand mit den Kennwerten von rund 70 Standardmaterialien und kann zusätzlich mit weiteren 100 Datensätzen individuell erweitert werden.

Die Fördergeräte auf dem Trockentrichter sind aus Edelstahl und Glas. Sie sind mit einem Vakuumventil und einem durch Implosion selbstreinigenden Filter ausgestattet. Alle LUXOR A Trocknungsanlagen enthalten eine Fördersteuerung für die Trichter- und Maschinenbeschickung einschließlich der Ansteuerung des Fördergebläses und automatischer Standby-Umschaltung bei Gebläse-Ausfall.

Zudem sind die Trockner der Luxor Reihe mit stationären Molekularsieben und an kritischen Stellen besonders gut isolierten ausgestattet. Beim Regenerieren wird die angesaugte Luft während der Aufheizphase über einen Wärmetauscher vorgewärmt und so Energie gespart. Die Rückkühlung der Molekularsiebe mit trockener Luft erfolgt in einem geschlossenen System. So werden ein konstant niedriger Taupunkt sowie eine maximale Trockenleistung erreicht.