Bereit für Industrie 4.0

Mit der Entwicklung einer OPC-UA-Schnittstelle zeigt sich motan bereit für Industrie 4.0.

29.06.2015

OPC-UA steht für Open Platform Communications – Unified Architecture“ und gilt heute als wichtiger Schritt zu einem ersteller- und plattformunabhängigen Standard für industrielle Kommunikation zwischen Maschinen. Dieses zukunftsweisende Element sich verändernder Automatisierungsstrukturen ist dank seiner Skalierbarkeit auf kleinsten Systemen lauffähig. So ermöglicht es die Kommunikation zwischen den motan Geräten und dem übergeordneten Manufacturing Execution System MES, kann aber auch direkt für die Datenübertragung zwischen Maschine und Peripherie eingesetzt werden.

Seien es Materialverfügbarkeit, Materialparameter oder Energieverbrauch – die Steuerungssoftware stellt alle relevanten Daten der Anlage zur Verfügung, um das gesamte System hinsichtlich der Kundenanforderungen zu optimieren. Der echtzeitfähige Datenabgleich und die hohe Flexibilität ermöglichen vorausschauenden Service und erhöhen die Effizienz der gesamten Anlage.