PLASTPOL 2016 – motan-colortronic baut Marktpräsenz weiter aus

Die motan-colortronic GmbH, Friedrichdorf, Hersteller von Systemen für das nachhaltige Rohstoffhandling in den Bereichen Spritzguss, Blasformen, Extrusion und Compoundierung, zeigte auf der PLASTPOL in Kielce die neuesten Entwicklungen im Produkt- und Dienstleistungsprogramm.

31.05.2016

„Die Erfolgsgeschichte geht weiter“ resümiert Detlev Schmidt, Sales Director bei motan-colortronic in Isny. „Nach dem sehr erfolgreichen 2015 erwarten wir in 2016 eine weitere Steigerung.“ Bestätigt wurde dies durch die hohe Besucherfrequenz am Stand. Dort wurde den Besuchern ein Querschnitt des motan-colortronic Leistungsportfolios präsentiert und Lösungen für individuelle Anforderungen besprochen. „Unser Fokus auf der diesjährigen PLASTPOL war, unser ganzheitliches Konzept zu präsentieren. Angefangen bei der Beratung über die Inbetriebnahme bis zum After-Sales-Service, sowohl bei Einzelgeräten, wie auch bei komplexen Anlagen“ erklärt Schmidt. „Wichtig ist ein enger Kontakt zu unseren Geschäftspartnern, von denen viele Global Player sind und weltweit eine starke lokale Präsenz erwarten.“ 

Auf der PLASTPOL erfolgte auch die Markteinführung eines neuen Fernwartungssystems auf dem polnischen Markt. Von der Förderung über die Trocknung bis zur Dosierung – ermöglicht das System einfach handhabbare  Fernwartung. Für den Betrieb sind keinerlei Programmierkenntnisse, proprietäre Hard- und Softwaremodule oder komplexe Firewall-Konfigurationen erforderlich.

Eine unkomplizierte und dennoch allzeit verfügbare Fehlersuche sind die Ziele dieser effizienten Fernwartung. Die häufig weitverzweigten Materialtransport-, Aufbereitungs- und Dosieranlagen verlangen im Fall einer Störung mitunter den schnellen Einsatz spezialisierter Mitarbeiter, um Betriebsunterbrechungen kurzfristig beheben zu können. Statt sofort eigenes Personal oder gar den Service des Anlagenherstellers zu aktivieren, kann die Fernwartungs-Box vorab Klärung bringen: Per Inter- oder Intranet lassen sich auf jedem PC schnelle Analysen durchführen, Fehler auch in umfangreichen Netzen eingrenzen und die Ursachen benennen. Damit sind schnelle und zielgerichtete Maßnahmen möglich. So werden die Reaktionszeiten drastisch verkürzt und die Kosten für internes und externes Personal nachhaltig gesenkt.