Feierliche Einweihung bei motan-colortronic in Indien

motan-colortronic Plastics Machinery India Private Limited, eine 100%-ige Tochterfirma der motan Gruppe, ist in ein modernes größeres Firmengebäude in Chennai, Indien umgezogen.

09/02/2019

motan-colortronic Plastics Machinery India Private Limited, eine 100%-ige Tochterfirma der motan Gruppe, ist in ein modernes größeres Firmengebäude in Chennai, Indien umgezogen. Im Beisein von Karin Stoll, der Generalkonsulin der Bundesrepublik Deutschland, wurde das neue Firmengebäude feierlich eingeweiht.

„Durch den Umzug in das größere Gebäude verdreifachen wir unsere Produktions- und Lagerfläche und unser Produktportfolio wird erweitert. So decken wir nicht nur die steigende Nachfrage nach hochwertigen Peripheriegeräten- und Systemen ab, sondern sorgen auch für kürzere Lieferzeiten,“ erläutert Srikanth Padmanabhan, Geschäftsführer der motan-colortronic Plastics Machinery India Private Limited. „In Zukunft werden wir auch weitere Segmente wie Extrusion und Compounding mit neuen Produkten bedienen.“

Im Beisein von wichtigen Kunden und Frau Karin Stoll, der Generalkonsulin der Bundesrepublik Deutschland, Herrn T.R Gopalan, Regionaldirektor der Deutsch-Indischen Handelskammer Chennai eröffnete Frau Füllsack, CEO der motan Gruppe mit einer feierlichen Rede das neue Produktions- und Vertriebsgebäude.
Dabei wurde deutlich, dass der Qualitätsanspruch „made by motan“ weltweit verwirklicht wird. Dazu tragen auch die lokalen Lieferanten bei, die zusammen mit den Kunden und weiteren Gästen nun die Gelegenheit hatten die neuen Räumlichkeiten zu besichtigen. Das Team von motan-colortronic India stand an diesem Tag allen Gästen und Gratulanten für Fragen zur Verfügung. Bei einem Rundgang wurden auch die neuen Geräte, wie beispielsweise die neue METROVAC SG Gebläsestation vorgestellt.

Sandra Füllsack, sagte bei der Produktionseröffnung zum Engagement in Indien: „Wir sind schon seit Langem überzeugt, dass Indien der Markt der Zukunft ist. Steigende Löhnen und höhere Anforderungen an die Qualität der Endprodukte führen nicht nur zu zweistelligen Wachstumsraten in der Kunststoffbranche, sondern eröffnen weitere Potentiale für die Automatisierung und damit auch für motan. Unser Ziel war es immer vor Ort zu sein, wenn der Markt für unsere Produkte bereit ist. Mit der Erweiterung unserer Produktion und dem weiteren Ausbau unseres Vertriebsnetzes sind wir zur rechten Zeit am rechten Ort.“