METRO SG HES

Die neue Einphasen-Fördergeräte Reihe von motan

17.09.2019

Auf der diesjährigen K-Messe stellte motan-colortronic die neue Simple Solutions-Reihe vor. Eine einfache, schnell einzurichtende und kostengünstige Baureihe in gewohnter motan Qualität für Standard-Granulatanwendungen.Dazu gehört auch das neue METRO SG HES, Einphasen-Fördergerät für Granulat, welches in vier Durchsatzgrößen von max. 15 kg/h bis 200 kg/h angeboten wird.

Durch diese neue Gerätereihe können wichtige Bereiche des Produktionsprozesses kostengünstig und effizient automatisiert werden, was das gesamte Prozessmanagement erheblich optimiert und vereinfacht. Kunststoffgranulat wird in Maschinentrichtern, Trockentrichtern oder sonstigen Vorratsbehältern transportiert und der Maschine zugeführt. Die Geräte des METRO SG HES sind mit einer eigenen Steuerung ausgerüstet, welche Materialbedarf erkennt und selbstständig mit der Förderung beginnt. Kostenintensive Unterbrechungen durch leerlaufenden Verarbeitungsmaschinen werden so verhindert und Materialverlust ausgeschlossen.

Der Gerätemotor ist direkt in der Haube der Geräte verbaut und besitzt eine hochwertige Schalldämmung. Dadurch sind die Geräte besonders leise im Betrieb. Eine konstante, zuverlässige Förderung wird außerdem durch eine automatische Filterreinigung mit Druckluft nach jedem Förderzyklus gewährleistet. Alternativ zum serienmäßig verbauten Stofffilter kann auch eine Filterpatrone eingebaut werden.

In der Steuerung der Geräte ist bereits die Steuerung der optionalen METROMIX-Mischweiche integriert. So können Mahlgut und Neuware zuverlässig zugegeben und vermischt werden. Beim Anschluss der METRO SG HES Geräte an einen Absaugkasten kann die Material-Förderungsleitung nach jedem Förderungszyklus ganz einfach von überschüssigem Material befreit werden – Grund dafür ist die hier bereits integrierte Leersaugfunktion. Mit der Funktion „Mühlenverzögerung“ kann „gewartet“ werden, bis sich eine entsprechende Menge Material in der Mühle befindet. Ein ständiges Ein- und Ausschalten wird dadurch verhindert und Stromkosten werden gespart.

Weitere Informationen zur METRO SG HES Reihe